Mieterinformationen

25.06.2018  

Am Sonnabend, dem 23.6.2018, fand unsere ordentliche Mitgliederversammlung im Stadttheater Kamenz statt. Ca. 12 % unserer mitglieder nahmen daran teil. Alle Beschlüsse wurden einstimmig gefasst. Als Gäste konnten wir den Bürgermeister der Stadt Elstra, Herrn Frank Wachholz, sowie die Dezernentin für Stadtentwicklung und Sozieles, Frau Katrin Andrews, begrüßen. Herr Wachholz lobte in seinem Grußwort die konstruktive Zusammenarbeit mit unserer Genossenschaft und stellte das gute Image bei den Bewohnern in Elstra heraus. Frau Andrews betonte, als "Neue" den Kontakt zu unserer Genossenschaft zu suchen.

05.06.2018  

Am 23.6.2018, beginnend 9:15 Uhr, findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung im Saal des "Stadttheaters Kamenz" statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

14.12.2016  
30.11.2016

Genossenschaftsidee ist Immaterielles Kulturerbe der UNESCO

Das Internationale Komitee für die Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO tagte heute in Äthiopien und gab bekannt, dass die „Genossenschaftsidee“ zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit gehört. „Voller Freude erhielten wir die Information der Entscheidung aus Addis Abeba und sehen die Anerkennung als Bestätigung für das, was wir schon immer gewusst haben – die Genossenschaftsidee ist weltweit bewährt und beweist eine ungebrochene Kraft. Ein sichtbarer Beweis sind die über 900.000 Genossenschaften in mehr als 100 Ländern mit über 800 Millionen Mitgliedern. Das sind mehr Mitglieder als beim Weltfußballverband FIFA, der mit 207 Mitgliedsverbänden ‚nur‘ 265 Millionen Mitglieder hat“, so Dr. Axel Viehweger.

Die „Deutsche Hermann-Schulze-Delitzsch-Gesellschaft e.V.“ und die „Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft e.V.“ stellten mit aktiver Mitwirkung des VSWG einen länderübergreifenden Antrag auf Anerkennung der „Genossenschaftsidee“ als Immaterielles Kulturerbe der UNESCO.

„Mit Stolz präsentieren wir heute erstmals unsere neue Wort-Bildmarke ‚Wir sind Kulturerbe‘, die wir als Prädikatssiegel sehen, welches durch die Nominierung der UNESCO noch verstärkt wird“, so Dr. Viehweger.

12.01.2015  

Seit Mitte 2014 treffen sich regelmäßig jeden Mittwoch ab 14:00 Uhr Senioren im neuen Seniorentreff in der Arndtstraße 2. Bei Kaffee und Kuchen wird miteinander geredet, gespielt und die eine oder andere gemeinsame Unternehmung geplant. Interessenten sind jederzeit willkommen. Mittlerweile ist der Treff auch montags ab 14:00 Uhr geöffnet.



Nachfolgend finden Sie die aktuelle Ausgabe sowie einige ältere Exemplare unseres Genossenschaftsmagazins:

   • Heft Nr. 38 / 2018-7
   • Heft Nr. 37 / 2018-12
   • Heft Nr. 36 / 2017-12
   • Heft Nr. 35 / 2017-07
   • Heft Nr. 34 / 2016-12
   • Heft Nr. 33 / 2016-07
   • Heft Nr. 32 / 2015-12
   • Heft Nr. 31 / 2015-07
   • Heft Nr. 30 / 2014-12
   • Heft Nr. 29 / 2014-07
   • Heft Nr. 28 / 2013-12
   • Heft Nr. 27 / 2013-08